Hundealltag

Husten beim Hund

Die letzte Nacht war sehr nervenaufreibend für mich und ich denke auch für Buddy. Mitten in der Nacht habe ich plötzlich ein lautes Würgegeräusch gehört. Also raus aus dem Bett und nachgesehen, was los ist. Mein Hund hatte richtig starken bellenden Husten und dabei auch immer wieder Schleim und Speichel hoch gewürgt. Ich habe ihn dann erst mal etwas trinken lassen und wir sind dann raus an die frische Luft. 

Leider hatte er das vor ein paar Wochen schonmal und nach ein zwei Tagen und ein paar Hilfsmittelchen war der Husten wieder verschwunden. Typischerweise tritt sowas ja immer am Wochenende auf, wenn keine Tierarztpraxis geöffnet hat. Da er ansonsten putzmunter war und dann am Tag keinerlei Husten mehr auftrat, hielt ich es auch für übertrieben in die Tierklinik zu fahren. 

Ich habe mich aber dann erstmal im Netz etwas belesen, welche Hausmittelchen man denn in so einem Fall geben kann. Besonders gute Erfahrungen habe ich mit dem Hustensaft von CDvet gemacht. Den Saft habe ich einfach abends mit in sein Futter gegeben und schon in der ersten Nacht hat er auch nicht mehr gehustet. Unter anderem habe ich ihm auch noch ein homoöphatisches Mittel und Honig gegeben.

Falls ihr euere Hund auch mal an Husten leiden sollte, hab ich für euch ein paar Hausmittel, die bei Buddy schnell sehr gute Erfolge erzielt haben:

Hustensaft von CDvet

Der Hustensaft ist rein pflanzlich und beinhaltet Thymian,Anis,Spitzwegerich und Salbei, welcher die Atemwege beruhigen und Bronchien befreit. Den Saft gibt man einfach eimal täglich mit in das Futter oder falls möglich flößt man es dem Hund über eine Spritze ein. Laut Hersteller soll man den Saft bei Husten (ach wenn dieser schon abeklungen ist) noch 14 Tage weiter geben.

Globuli Spongia D12 

Unter anderem sind die Antwendengungsbiete bei Spongia:  Akute Atemwegsinfektionen und trockener, bellender Husten. Das Mittel soll sich vor allem bei nächtlichen Hustanfällen bewehrt haben. Ich habe Buddy bei Husten 3 mal täglich je 5 Globuli gegeben.

Honig

Honig ist aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung vor allem bei virenbedingtem Husten gut anwendbar. Aber auch um die trockenen Schleimhäute zu befeuchten und somit den Hustenreiz zu beruhigen. Den Honig kann man gut einfach in das Futter rein mischen. Ich habe hier ungefähr einen Esslöffel mit rein gegeben.

Inhalieren über Wasserdampf

Bei Erkältung und Husten schlägt bei mir selbst das Inhalieren immer ganz gut an. Bei Hunden ist das aber nicht ganz so einfach, weil sie wohl kaum freiwillig ihren Kopf unter ein Handtuch mit einem Topf kochendem Wasser stecken. 

Inhalieren bei Hunden

Ich denke die meisten Hunde werden sich kaum ein Handtuch über den Kopf ziehen lassen und dann den heißen Dampf einatmen. Deshalb ist es am Besten wenn du deinen Hund in seine Box setzt und dann einen Topf mit heißem Wasser direkt davor platzierst. Jetzt breitest du über die Box und den Topf ein großes Tuch, Decke oder Ähnliches aus. So kann dein Hund den Dampf gut einatmen und es besteht kein Verletzungsrisiko durch das heiße Wasser.

Was eignet sich zum Inhalieren bei Hunden

  • Meersalz -> soll Atemwege befeuchten, Schleim lösen, die Durchblutung anregen und desinfizieren
  • Kamille -> wirkt entzündungshemmend, krampflösend, antibakteriell bei Atemwegserkrankungen
  • Thymian -> hilft bei Erkältungen und trockenem Husten
  • Fenchel -> beruhigt die Bronchien und wirkt gegen Bronchitis

Achtung: Verwendet keine ätherischen Öle zum Inhalieren, da dies die Atemwege eueres Hunde noch mehr reizen kann.

Kamille & Fenchel als Tee

Kamille und Fenchel kann man nicht nur zum Wasserdamp inhalieren verwenden, auch als Tee könnt ihr euch die entzündungshemmende Wirkung von Kamille und Fenchel bei Bronchitis zu nutze machen. Brüht eurem Hund einen Teebeutel, oder einen Teelöffel bei losen Teeblättern, auf. Ihr könnt den abgekühlten Tee entweder in das Trinkwasser geben oder falls ihre einen sehr schnippischen Hund habt wie ich 😉 – Weicht etwas Haferflocken im Tee ein und gebt diese dann zu seinem normalen Futter dazu.

Ich hoffe meine Tipps helfen euch und eurem Vierbeiner bei Husten. Falls ihr gerne auch homoöphatische Mittel gibt, kann ich euch das Homoöphatie für Hunde empfehlen.

Falls ihr noch weitere Wundermittel bzw. Hausmittel habt, schreibt mir euere doch einfach in einem Kommentar.